Winterbesuch auf Sylt 2017

Mitten im Winter 2017 ( Januar ) entschlossen wir uns zu einem Kurzbesuch auf die größte nordfriesische und nördlichste deutsche Insel Sylt (dänisch Sild; friesisch Söl ) und
wichen wohl damit vom "üblichen " Verhalten der meisten Urlauber ab. Wir fuhren mit dem Auto bis in den Ort Niebüll zum Bahnhof und wurden dort auf den Sylt - Shuttle der
Deutschen Bundesbahn verladen. Von dort fuhren wir dann etwa 30 Minuten über den Hindenburgdamm bis zum Bahnhof des Ortes Westerland. Bei zwar kaltem, aber
Sonnenscheinwetter war die herrliche Aussicht vom Damm über die flache Insel schon ein besonderes Erlebnis. Vom Bahnhof Westerland fuhren wir dann mit unserem Auto
direkt in das Dorint - Hotel Westerland. Sylt ist seit mehr als 10.000 Jahren vom Festland abgetrennt und nur mit Bahn, Schiff oder Flugzeug erreichbar. Wenn es aber geschafft ist,
dann wird man mit einem traumhaft schönen Stück Eiland belohnt. Ebbe, Flut, die salzige Luft und meistens eine tosende Brandung, 40 Km einzigartiger Sandstrand, herrliche Dünenlandschaften, eine abwechslungsreiche Flora und Fauna, 12 Orte mit etwa 21.500 Einwohnern, rund 3.000 Schafen auf den Wiesen und 300 Vogelarten in der Luft machen
diese Insel zu Deutschlands Trauminsel vor der Nordseeküste. Wenn Sie mehr Informationen dazu wünschen, dann klicken Sie bitte die folgenden Links an:

Insel Sylt

Hindenburgdamm

Nordseetourismus - Sylt

Hauptort Westerland

Dorint - Hotel Westerland

Kampen ( Sylt )

Die nachfolgenden Bilder zeigen ausgewählte Eindrücke von diesem Kurzbesuch auf Sylt:






















Ein sehr interessanter Kurzbesuch auf die Insel Sylt ging zu Ende. Trotz eiskaltem Wind haben wir sowohl mit dem Auto als auch mit dem Fahrrad eine sehr gute Übersicht
über die gesamte Insel erreichen können. Auch in dieser Jahreszeit ist Sylt eine Empfehlung wert.